Digital Transformation Framework

- Digital Target Picture -

Die Digitalstrategie fasst Ziele, Leitlinien und Kontrollstrukturen des digitalen Transformationsprozesses zusammen und fungiert als Klammer zur Koordination der verschiedenen Digitali-sierungsaktivitäten. Die Digitalstrategie beinhaltet eine Digitale Unternehmensvision und drückt die Ziele und Prioritäten der Geschäftsstrategie in Digitalisierungsvorhaben aus. Eine Erabei- tung der Digitalstrategie erfolgt dabei auf drei Ebenen. Zum einen die Definition der strategischen Handlungsfelder inklusive der Formulierung einer Digitalen Roadmap, welche die Ge- schäftsmodellentwicklung beschreibt und als Klammer für ein- zelne Digitalisierungsaktivitäten dient, zweitens die konkreten Digitalisierungsprojekte, die einen spezifischen Aspekt betreffen, und auf der dritten Ebene ein begleitendes Change Management.

Aus den Ergebnissen der Analysen zur Digital Readiness sowie den Wirkungsanalysen lassen sich konkrete Handlungsalternativen ableiten. Hierzu werden auf der einen Seite die Ist-Positionen des digitalen Kompetenzprofils mit den angestrebten Ziel-Positionen abgeglichen, um die strategischen Lücken genauer bestimmen zu können. Das digitale Leit- oder Zielbild ergibt sich dann aus der Gegenüberstellung von digitalen Kompetenzen sowie der vom Unternehmen zukünftig anzustrebenden digitalen Position. In diesem Spannungsfeld muss ein Unternehmen entscheiden, welche der beiden Treibfedern im Vordergrund stehen soll. Die Anpassungen an den digitalen Wandel können für viele Unternehmen aber deutlich radikaler sein, als dass dies nur über einen Ausbau der bereits bestehenden Kompetenzen möglich sein wird. Es ist also zu prüfen, welche Position ein Unternehmen im digitalen Wettbewerb einnehmen muss, um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben.