Die Digitale Transformation setzt, im Gegensatz zu den Digitalisierungsbemühungen der letzten zwanzig Jahre, bei der Umgestaltung des originären Geschäftsmodells an. Digitale Unternehmen versuchen dabei kontinuierlich ihr Geschäfts-modell zu erneuern und unter Verwendung von agilen Geschäfts-prozessen, vernetzten Plattformen und Collaborationtools dynamisch zu gestalten. Bei der Suche nach innovativen Ge- schäftsmodellen wird in digitalen Unternehmen sichergestellt, dass der Kunde stets im Zentrum aller Überlegungen steht. Bislang ging es bei den etablierten Unternehmen aber in erster Linie darum, ein additives, digitales Pendant zum klassischen Geschäftsmodell zu etablieren. Daher sind in der Vergangenheit eine Vielzahl von Digitalen Satelliten entstanden, welche das bestehende Geschäftsmodell ergänzten, es aber in seiner Grund-struktur nicht grundsätzlich in Frage stellten.

Das hohe Tempo der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen erzeugt bei vielen Akteuren allerdings große Unsicherheit. Für Unternehmen stellt sich die Frage, was getan werden muss, um Produkte völlig flexibel konfigurieren zu können und digitale und reale Welten zu verbinden. Ferner müssen Antworten gefunden werden, wie sich die Geschäftsfähigkeiten für eine mobile, partnerübergreifende Kundenkommunikation aneignen lassen. Um zu verstehen, ob und wo neue digitale Geschäftsideen sinnvoll umsetzbar sind, ist ein Gesamtbild hilfreich, das die Sicht der Akteure von der Strategie bis zum Betrieb mit genau der Detailtiefe ausstattet, die jeweils wichtig ist. Um die strategischen Anforderungen zu sammeln, bieten sich Tools wie das frei im Web verfügbare Business Model Canvas an. Die Ergebnisse einer Methode wie Canvas lassen sich leicht in eine toolgestützte Capability Map, der Landkarte an Fähigkeiten, übersetzen. Mit Hilfe der Business Model Canvas lässt sich ein Geschäfts-modell plakativ beschreiben und auf ihre Tragfähigkeit überprüfen. Wenn man versucht, ein Geschäftsmodell zu beschreiben, sollte man drei wesentliche Charakteristika im Auge haben – unabhängig von allen Definitionen, die versuchen, den Begriff allgemeingültig zu definieren.