Die Digitale Transformation beschreibt den fundamentalen Wandel von Unternehmen hin zu einer vollständig vernetzten digitalen Organisation. Auf Basis von neuen Technologien und Applikationen werden Produkte, Services und Prozesse umgestaltet und an die Anforderungen der digitalen Ökonomie angepasst. Das ist zum einen möglich, weil immer mehr Menschen über mobile Endgeräte und Wearables erreichbar sind und ihre persönlichen Daten zur Verfügung stellen. Und es ist möglich, weil auch Gegenstände und Maschinen über Sensoren und SIM-Karten jederzeit digital ansprechbar sind, was zu veränderten und erweiterten Wertschöpfungsketten führt. Wir bewegen uns also mit Höchstgeschwindigkeit in eine voll vernetzte Welt. Für die Unternehmen ändern sich Produkte und Leistungsportfolios, deren operative Geschäftsprozesse sowie der Umgang mit Geschäftspartnern fundamental.

Neue digitale Geschäftsmodelle versetzen Unternehmen in die Lage, Potenziale auf der Kundenseite sowie auf der Produkt- oder Serviceseite, aber auch im operativen Bereich zu heben. Höchste Zeit also, sich mit der eigenen digitalen Geschäftsstrategie zu beschäftigen und deren Vorteile für die eigene Wettbewerbsposition festzulegen. Für Unternehmen geht es bei der digitalen Transformation um die Planung, Steuerung, Optimierung und Umsetzung ihrer Unternehmensprozesse im digitalen Zeitalter. Die Digitale Transformation umfasst zahlreiche sogenannte „disruptive Tech- nologien“ (z.B. Big Data oder Cloud Computing), die für immer mehr Unternehmen einen radikalem Umbau ihrer Geschäftsmodelle und Arbeits- prozesse zur Folge hat. Die Marktveränderungen haben tiefgreifende und direkte Auswirkungen auf Umsätze, Profite sowie den Wert von Unter- nehmen. In der vernetzten Wirtschaft entstehen fast täglich neue Geschäftsmodelle, bislang bestehende Strukturen lösen sich in rasender Geschwindigkeit auf und Digitalunternehmen erobern oder schaffen gänzlich neue Märkte. Alteingesessene Unternehmen geraten zunehmend unter Druck, wie etwa in der Musik- oder Automobilbranche oder auch der Industrieautomatisierung. Betroffen sind davon nicht nur einzelne Funktionen und Unternehmensbereiche sondern die gesamte Wertschöpfungskette. Um weiterhin am Markt bestehen zu können, müssen Unternehmen aller Branchen ihr gesamtes Geschäftsmodell auf mögliche Potenziale zur Integration neuer Technologien überprüfen.